Baldrian als pflanzliches Sedativum - Stand der Phytotherapie-Forschung

Baldrian-Forschung - spannende Zusammenfassung

Baldrian ist von allen Heilpflanzen am besten erforscht als Beruhigungsmittel bei Unruhe und Schlafstörungen. Sie finden über den Link oben rechts eine gute Zusammenfassung der Baldrian-Forschung. Der Text ist erschienen im „pharmaJournal 19 | 9.2009“ im Auftrag der „Arzneimittelkommission der Schweizer Apotheker“ (AKA) des Schweizerischen Apothekerverbandes.

Die in diesem Artikel dargestellten Ergebnisse der pharmakologischen und klinischen Baldrian-Forschung werden im Detail wohl nur Fachleute interessieren. Der Text schildert aber ausgezeichnet die vielfältigen Aspekte der Baldrian-Forschung.
Dabei geht es um die Erforschung der Wirkungsweise im Zentralnervensystem und auch um Studien mit Patienten im Vergleich zu synthetischen Medikamenten (z.B. Oxazepam) oder Placebo.
Dabei bekommt der Leser und die Leserin einen Eindruck von den Schwierigkeiten und Herausforderungen, mit denen sich die Phytotherapie-Forschung generell auseinandersetzen muss. Zum Beispiel die nicht unwesentliche Tatsache, dass in den verschiedenen Baldrian-Präparaten unterschiedliche Extrakte verwendet werden, so dass sich die in Studien gefundenen Effekte nur schwer vergleichen lassen und kaum von einem Präparat auf ein anderes übertragen werden können.

Die Autorin wirft die wichtige und meines Erachtens zuwenig beachtete Frage auf, ob bei der Anwendung von Baldrian-Präparaten ein schneller Wirkungseintritt erwartet werden kann, oder ob dafür eine Langzeitanwendung nötig ist.
Dies ist sehr relevant, weil Baldrian wohl in den meisten Fällen spontan bei akuten Einschlafstörungen eingenommen wird, während in den Studien die Baldrian-Gruppe in der Regel erst nach einigen Tagen besser schläft als die Placebogruppe.
Interessant ist auch die Vermutung der Autorin, dass ein schneller Wirkungseintritt möglicherweise ausbleibt aufgrund einer zu tiefen initialen Dosis.

Martin Koradi, Dozent für Phytotherapie / Pflanzenheilkunde
www.phytotherapie-seminare.ch